Newsletter 1: DRINGEND: Blockade von RWEs Kohlestraße dieses Wochenende – Keinen Meter der Kohle!

Liebe Aktivistis,
BREAKING: heute hat RWE begonnen, erneut Fakten zu schaffen und den Bau einer neuen „Grubenrandstraße“ hinter den Dörfern beim Tagebau Garzweiler II am Kuckumer Wald begonnen – dabei ist völlig klar, dass diese Dörfer bleiben müssen! RWE schafft hier vorzeitig Tatsachen, wohl auch um die Entschädigungen durch das angekündigte Kohleausstiegsgesetz in die Höhe zu treiben. Denn gebraucht wird die Straße erst 2027 – falls die Dörfer dann abgebaggert sind und eine neue Straße drumherum tatsächlich benötigt wird. Diesen Straßenbau wollen wir gemeinsam mit den Anwohner_innen der Initiative „Alle Dörfer Bleiben“ blockieren – wir stehen solidarisch zu jenen, die von RWEs Profitwahn bedroht sind!
Immer noch mahlen die politischen Mühlen viel zu langsam und lassen sich vom Klimawandel einholen. Wir sehen uns deshalb weiterhin verpflichtet, mit neuen Aktionen direkt Hand anzulegen und eine Welt ohne Kohleverstromung selber aufzubauen. Dafür laden wir herzlich ein, euch mit uns gemeinsam, ungehorsam und bunt RWE in den Weg zu setzen. Die Genehmigung hat RWE seit 4 Jahren und bisher gab es keine Eile, denn gebraucht wird die Straße erst falls das Dorf Kuckum 2027 wirklich noch für die Kohle zerstört werden sollte. Die Dorfbewohner_innen vor Ort gehen davon aus, dass RWE jetzt schon baut, um sie unter Druck zu setzen und ihnen die Lebensqualität in ihren Dörfern zu nehmen.
Das lassen wir uns nicht gefallen! 
    
Seite an Seite mit den betroffenen Dorfbewohner_innen werden wir am  Montag, den 27.5.2019 die Arbeiten zum Straßenbau behindern und so ein klares Zeichen setzen:  Nicht mit uns! 
1. Camp
2. Anreise
3. Ablauf
4. Hintergrundinfos
5. Verbreitet den Aufruf!
1. Camp
Damit alle Aktivist_innen für diese kurzfristige Aktion eine Übernachtungsmöglichkeit haben, werden wir ein Camp organisieren: Wir übernachten auf einem Privatgrundstück in Berverath, mitten im rheinischen Braunkohlerevier. Vor Ort wird es provisorische Infrastruktur wie Toiletten und eine solidarische Küche geben. 
Bringt bitte unbedingt ein Zelt, Schlafsack und Isomatte mit. Was ihr sonst noch mitbringen solltet, findet ihr auf unserer Packliste: http://www.kohle-ersetzen.de/mitmachen/packliste/
2. Anreise
Um zum Camp nach Berverath zu kommen, könnt ihr entweder zum Bahnhof Erkelenz (aus dem Norden und aus Aachen) oder nach Hohenneukirch fahren. Bringt gerne Fahrräder für den Rest des Weges mit. Es wird aber auch Shuttles für den Weg zwischen den Bahnhöfen und unserem Camp geben. Wenn ihr einen Shuttle braucht, meldet euch bitte unter: 004917620327104
Wenn ihr in Berverath ankommt, geht/fahrt dort bitte zur Kapelle. Von da  aus leiten euch Schilder zu unserer Campfläche. 
Eine ausführliche Wegbeschreibung findet ihr demnächst hier: http://www.kohle-ersetzen.de/mitmachen/anreise/
Reist bitte bis Sonntag um 13 Uhr an.
3. Ablauf
Wenn ihr uns schon kennt, dann wisst ihr, dass uns eine  intensive Aktionsvorbereitung wichtig ist. Natürlich ist das nicht so einfach, bei so einer kurzfristigen Aktion. Trotzdem wollen wir, dass alle Aktivist_innen bestmöglich vorbereitet in die Aktion gehen. Seid dafür bitte schon ab Sonntagmittag (26.5.) da – dann beginnt nämlich die Aktionsvorbereitung mit einer Bezugsgruppenfindung und einem Aktionstraining. Um 17 Uhr findet ein Aktionsplenum statt (dies ist die späteste mögliche Ankunftszeit für schon bestehende Bezugsgruppen mit Aktionserfahrung). 
Nach unserer Vorbereitung geht es dann in die Aktion!
Bitte plant eure Abreise ab Montag (27.5.) um 17 Uhr. 
Hier findet ihr demnächst unseren Zeitplan: http://www.kohle-ersetzen.de/mitmachen/zeitplan/
4. Hintergrundinfos
Morgen findet ihr auf unserer Website eine Pressemitteilung. 
Hier findet ihr unseren Aktionskonsens, an den wir uns während unserer Aktion halten werden:  http://www.kohle-ersetzen.de/kohle-ersetzen/aktionskonsens/
Und hier findet ihr Infos darüber, warum wir Aktionen Zivilen Ungehorsams für wichtig und notwendig im Kampf für mehr Klimagerechtigkeit halten: http://www.kohle-ersetzen.de/hintergrund/ziviler-ungehorsam-was-und-warum/
5. Verbreitet den Aufruf!
Bei einer so kurzfristigen Mobilisierung sind wir auf eure Unterstützung angewiesen. Auch, wenn ihr selbst nicht dabei sein könnt, würden wir uns riesig freuen, wenn ihr: 
Bei Fragen meldet euch einfach unter: info@kohle-ersetzen.de
Sei auch du dabei, dein Platz ist noch frei! RWE zeigt uns wieder einmal: Kohleausstieg ist Handarbeit!
Wir freuen uns auf dich!
Das Newsletter-Team von Kohle erSetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.